Wetter macht Hoffnung

Wegen Bombendrohung! Weniger Besucher auf Volksfest

+
Das Riesenrad bietet einen traumhaften Blick über Heilbronn.
  • schließen

Vor allem am Wochenende hatte die Verunsicherung Auswirkungen. Die Veranstalter haben aber noch Hoffnung. 

Die gute Nachricht vorneweg: Festwirt Karl Maier hofft immer noch, beim Volksfest 2016 auf in etwa die gleiche Besucherzahl zu kommen wie im Vorjahr: "Mit dem Wetter hätten wir es sicher schlechter treffen können." Er blickt zuversichtlich den kommenden Tagen entgegen.

Dieses Voting ist abgelaufen.
Werden Sie trotz Bombendrohung aufs Heilbronner Volksfest gehen?
Ja, jetzt erst recht.
52.52%
Nein, ich fühle mich dort nicht mehr sicher.
47.47%

Rundum positiv fällt die Halbzeit-Bilanz des Volksfest-Machers trotzdem nicht aus. Der Grund ist klar: Die Bombendrohung in der Nacht zum Samstag. Maier: "Der Besucherandrang war wegen der Irrungen und Wirrungen etwas verhalten. Aber mittlerweile ist Normalität eingekehrt." Mit den Zahlen am Montag war er zufrieden.

Impressionen vom Volksfest-Auftakt

Mehr zum Thema: 

Bombendrohung I: Heilbronner Volksfest evakuiert

Bombendrohung II:  Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Anrufer

Bombendrohung III: Lassen uns von Idioten nichts verderben

Volksfest: Für Kinder richtig attraktiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare