Wetter macht Hoffnung

Wegen Bombendrohung! Weniger Besucher auf Volksfest

+
Das Riesenrad bietet einen traumhaften Blick über Heilbronn.

Vor allem am Wochenende hatte die Verunsicherung Auswirkungen. Die Veranstalter haben aber noch Hoffnung. 

Die gute Nachricht vorneweg: Festwirt Karl Maier hofft immer noch, beim Volksfest 2016 auf in etwa die gleiche Besucherzahl zu kommen wie im Vorjahr: "Mit dem Wetter hätten wir es sicher schlechter treffen können." Er blickt zuversichtlich den kommenden Tagen entgegen.

Werden Sie trotz Bombendrohung aufs Heilbronner Volksfest gehen?

Rundum positiv fällt die Halbzeit-Bilanz des Volksfest-Machers trotzdem nicht aus. Der Grund ist klar: Die Bombendrohung in der Nacht zum Samstag. Maier: "Der Besucherandrang war wegen der Irrungen und Wirrungen etwas verhalten. Aber mittlerweile ist Normalität eingekehrt." Mit den Zahlen am Montag war er zufrieden.

Impressionen vom Volksfest-Auftakt

Mehr zum Thema: 

Bombendrohung I: Heilbronner Volksfest evakuiert

Bombendrohung II:  Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Anrufer

Bombendrohung III: Lassen uns von Idioten nichts verderben

Volksfest: Für Kinder richtig attraktiv

Julia Fischer

Julia Fischer

Lifestyle, Essen und Trinken sind ihre Themen. Auch als Szene-Reporterin und bei lokalen Events mittendrin. Kolumne: "Angerichtet".

E-Mail:julia.fischer@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare