Polizei sucht nach Zeugen

Verfolgungsjagd von Heilbronn bis nach Rheinland-Pfalz

+
Symbolbild.

Polizei sucht Raser mit irischen Kennzeichen.

Rücksichtslos und mega gefährlich! Mehrere Unbekannte liefern sich in der Nacht zum Samstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Für einen der drei Pkws endet die Raserei in Rheinland-Pfalz.

Eine Streife der Heilbronner Polizei hatte am Freitag gegen 22 Uhr mehrere Unbekannte in Heilbronn-Böckingen überrascht, als sich diese auf dem Gelände des Caravanvertriebs in der Lämlinstraße an der Außenumzäunung  zu schaffen machten.

Der Zaun war bereits auf mehreren Metern geöffnet und einige Pfosten waren entfernt worden. Als die unbekannten Männer die Polizei bemerkten, ergriffen sie sofort mit ihren Autos die Flucht.

Zunächst ging es auf die B 293 in Richtung Leingarten, dann über die L 1105 weiter in Richtung Kirchhausen und von dort über die B 39 zur BAB-Anschlussstelle Bad Rappenau-Fürfeld. Die Täter benutzten auf ihrer Flucht insgesamt drei Fahrzeuge.

Es handelt sich um einen schwarzen Jeep, möglicherweise einen Citroen (Van) und einen Ford Focus Kombi. Alle hatten irische Zulassungskennzeichen.

Sollten Raser härter bestraft werden?

Die Flucht ging noch weiter durch die Bereiche der Polizeipräsidien Mannheim und Karlsruhe. Im Bereich Lambsheim (Rheinland-Pfalz) konnte der Ford auf der BAB 61 durch dortige Polizeikräfte gestellt und die Insassen festgenommen werden.

Nach den beiden anderen Fahrzeugen wird noch gesucht. Personen, die Hinweise hierzu geben können, oder die durch die rücksichtslose und grob verkehrswidrige Fahrweise der Flüchtenden gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Tel. 07131-20406-0, zu melden.

Mehr zum Thema:

Diebstahl an der Autobahn: Lkw aufgeschlitzt und ausgeräumt
Rücksichtslos:
Besoffener Fahrer gefährdet Bus und pennt am Steuer ein
Alle Polizei-News
: hier

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare