Kolumne: "Vashionessa"

Nach einem Jahr Pause wieder gejoggt: top oder flop?

+
Ist Sport Mord? Oder eine befreiende Tätigkeit?

Nach einem Jahr Pause hat unsere Reporterin Vanessa Sica wieder mit dem Joggen angefangen. Ob das eine gute Idee war?

Ok. Das war's. Das Fazit meines ersten Joggingsversuchs nach einem Jahr Pause fällt ernüchternd aus:

1. 3,2 Kilometer in 28 Minuten sind eindeutig nicht ausreichend. Fast schon peinlich.

2. Derjenige, der das Wort „Bikinifigur“ erfunden hat, gehört mit fettigen, kalorienreichen und zuckerglasierten Donuts gemästet bis er platzt. Im Übrigen kann es sich bei dieser Person nur um einen Mann handeln. Frauen wissen nämlich, wie hart der Weg dorthin ist.

3. Meine Motivation, in zwei, drei Monaten bei einem Lauf mitzumachen, hat sich gerade verabschiedet und ins Bett gelegt.

Würdet ihr euch als Sportskanone bezeichnen?

4. Die nervige Stimme meiner Runkeeper App geht mir sooo dermaßen auf den Keks. Dass die Trude mir auch alle zwei Minuten meine frustrierende Zeit nennen muss... Eindeutig ein Fall für die Donutstrafe!

5. Nach einer halben Stunde hechele ich immer noch wie mein Schlittenhund Vasco bei 40 Grad im Schatten.

6. Nicht mal braun bin ich geworden.

7. Es soll ja Menschen geben, die vor der Arbeit „noch ne Runde laufen gehen“. Laufen die nur kurz um das Haus oder wie machen die das? Mein Kopf gleicht selbst nach weiteren 45 Minuten einer Tomate. Und keine Besserung in Sicht. Wo sind eigentlich die verdammten Donuts?!

8. Toll. Jetzt habe ich Lust auf Donuts bekommen.

Mehr zum Thema:

Vashionessa: Nie wieder Schminke im Gesicht?

So normal sind die Mega-Stars

Mega Erfolg oder Eintagsfliege: Was wurde eigentlich aus den GNTM-Siegerinnen?

Matcha, Fitness, Contouring und Detox: Das sind die Beauty-Geheimnisse der Promis

Vanessa Sica

Vanessa Sica

Mode- und Lifestyle-Expertin. Für Recherchen von regionalen Themen und als Szene-Reporterin immer unterwegs. Kolumne: "Vashionessa".

E-Mail:vanessa.sica@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare