Raser bestrafen - nur wie?

Umfrage: Sollten Raser härter bestraft werden?

+
Symbolbild.

Innenminister Boris Pistorius Vorschlag ist sehr umstritten. Sind 1000 Euro als Strafe wirklich angemessen?

1000 Euro Strafe bei zwanzig bis dreißig Stundenkilometer Tempoüberschreitung? Ein bisschen viel? Finden die Heilbronner auch. Klar, eine Strafe muss sein, aber wie diese aussehen sollte - das wollten wir von den echo24.de-Lesern wissen:

Moritz Marbach,
Heilbronn:

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Wenn sich Raser in Gefahr bringen wollen, bitte. Aber schlecht ist es eben, wenn sie andere Leute auch mit in Gefahr bringen. Geldstrafen denke ich, würden nicht so viel bringen. Führerscheinentzug wäre die bessere Lösung. Denn vielen Rasern macht das nicht so viel aus, zehn Euro zu zahlen.

Dennis Bot,
Erlenbach:

Also, die Forderung von 1000 Euro bei zwanzig oder dreißig km/h Tempoüberschreitung finde ich auf jeden Fall viel zu viel. Eine Geldstrafe sollte schon auf jeden Fall sein, aber viel weniger! Fünfzig Euro fände ich eigentlich ganz angebracht. Ich meine, es wird jeder mal geblitzt, das passiert eben mal - aber nicht mit zwanzig km/h zu schnell.

Görkem Gönültas,
Heilbronn:

Es gibt natürlich Straßen, auf denen man langsam fahren sollte. Aber ab und zu kann man schon auch mal Gas geben. Also Bestrafung muss sein - aber dann doch lieber ein Punkt oder eine geringere Geldstrafe als 1000 Euro. Manche können sich nicht einmal Benzin leisten - wie sollten sie dann so eine Strafe zahlen können?

Sollten Raser härter bestraft werden?

Patrick Peter,
Ilsfeld:

Menschen, die in der Stadt rasen, gehen gar nicht. Die gefährden damit ja auch andere! Auch in Stuttgart fahren ja manche sogar Rennen, mitten in der Stadt. Die Forderung von Pistorius mit den 1000 Euro finde ich trotzdem übertrieben. Die Leute werden damit ja auch vor Probleme gestellt, was das Finanzielle angeht.

Max Mimter,
Ilsfeld:

Ich kann es absolut nicht verstehen, dass manche Menschen so extrem zu schnell fahren. Die bekommen es anscheinend nicht mit, dass sie damit auch andere gefährden. Und was sie damit aufs Spiel setzen. Wiederholungstätern, die wirklich viel zu schnell unterwegs sind, sollte man einfach den Führerschein entziehen.

Aufgezeichnet von Melanie Schmidt

Mehr zum Thema:

Umfrage: Das Schmuddelwetter nervt auch Heilbronner

Umfrage: Wie schauen Sie die Fussball-EM?

Umfrage: Das meinen die Heilbronner zu den Schockbildern

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare