"Die sind doch alle like-geil"

Umfrage in Heilbronn: Was halten Sie von Gaffern?

+
Während manche skrupellos Fotos machen, brauchen andere dringend Hilfe.

Neues Gesetz zu Gaffern: Ob die Verschärfung der Strafe wirklich etwas bringt? Die Heilbronner sind skeptisch.

Stundenlanger Stau. Man weiß nicht, was ganz da vorne passiert ist. Und dann kommt man an der Unfallstelle an und sieht, der Stau ist hauptsächlich entstanden, weil vielen Leuten nichts besseres einfällt, als die Opfer zu bestaunen und zu fotografieren. Nicht nur unnötig sondern auch unverschämt und kein bisschen hilfreich.

Rolf Mann, Mockmühl:

Das ist eine Frechheit! Die Leute, die stehen bleiben, um Fotos zu machen und sie dann im Internet zu präsentieren – geht gar nicht! Die sollten lieber Erste Hilfe leisten, anstatt  im Weg zu stehen. Ich war selbst zehn Jahre beim Roten Kreuz und weiß, wie es ist, wenn man durch solche Gaffer behindert wird.

Helga Retting, Heilbronn: 

Mein Mann wurde selbst Opfer eines Lkw-Unfalls. Da sind auch Leute vorbei gefahren und haben Fotos gemacht. Mein Mann hat das teilweise mitbekommen. Die Feuerwehr hat zwei Stunden gebraucht, um meinen Mann aus dem Lkw zu holen. Einfach schlimm! Die gerechte Strafe für Gaffer? Eindeutig den Führerschein abnehmen !

Jannik Feil, Untereisesheim: 

Ich möchte nicht gefilmt werden, wenn ich einen Unfall habe. Ich fahre zwei mal in der Woche in die Berufsschule, nach Sindelfingen. Auf dem Weg stehen wir oft im Stau, weil auf der Gegenfahrbahn Unfälle passieren ist und die Leute auf unserer Fahrbahn langsamer fahren, um zu gaffen. Dieser unnötige Stau nervt echt.

Haben Sie Verständnis für Gaffer?

Hannes Weidler, Untereisesheim:

Wenn Gaffer im Weg rum stehen und Polizei und Feuerwehr ihre Arbeit nicht machen können, finde ich das echt respektlos. Letztens habe ich einen Unfall mitbekommen. Sofort habe ich geschaut, ob jemand verletzt war. Nachdem jemand kam, der sich um die Opfer gekümmert hat, bin ich weiter gefahren, um den Verkehr nicht aufzuhalten.

Steven Sarfert, Gundelsheim: 

Die sind doch alle "like-geil"! Gaffer müssen in der ersten Reihe stehen, um  perfekte Fotos zu machen. Damit sie dann in Facebook viele Likes bekommen. Ich habe auch schon einen Unfall gesehen, bei dem sich das Auto überschlagen hat. Ich bin dann aber weiter gefahren, weil ich gesehen habe, dass die Feuerwehr schon angefahren kam.

Achim Schickert, Künzelsau:

Fotos von einem Unfall zu machen, ist wirklich Blödsinn! Solche Schaulustigen sollten auf jeden Fall bestraft werden –wie, ist aber schwer zu sagen. Ich unterscheide zwischen denen, die stehen bleiben und „gaffen“ und denen, die schauen, ob Hilfe benötigt wird. Und wenn die Möglichkeit besteht, zu helfen, sollte man dies auch tun.

Texte und Bilder von Melanie Schmidt und Vanessa Sica

Mehr zum Thema:

Umfrage: Was halten Sie vom Grillen?

Umfrage: Würden Sie DAS Unterstützen?

Umfrage: Schauen Sie den Eurovision Song Contest?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare