Umfrage in der Heilbronner Innenstadt

Umfrage: Schauen Sie den Eurovision Song Contest?

+
Jamie-Lee Kriewitz singt für Deutschland.

Top oder Flop? Zum Finale 2016 am Samstag wollten wir von Ihnen wissen: Schauen Sie den ESC noch?

Am Samstag tritt "The Voice of Germany"-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz für Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) an. Wir wollten von Ihnen wissen: Schauen Sie den Gesangs-Wettbewerb überhaupt noch?

Jitka Mitlacher, Löwenstein:

Ganz klar nein! Ich verfolge den ESC zwar immer. Dieses Mal aber setze ich aus. Und das hat einen Grund: Meine Favoriten „Avantasia“ sind im Vorentscheid rausgeflogen. Daher schaue ich den ESC aus Protest nicht. Einmal tritt eine besondere Band an und ausgerechnet die kommt nicht weiter. Die Art der Abstimmung hat mir nicht gefallen.

Celina Karner, Heilbronn-Neckargartach:

Seit Lena Meyer-Landrut den Wettbewerb gewonnen hat, schaue ich ihn jedes Jahr und fiebere immer für Deutschland mit. Im vergangenen Jahr bei Ann Sophie war ich aber richtig enttäuscht von der Bewertung der anderen Nationen für unser Land. Hier geht es nicht nur um Musik, sondern auch um Politik, und wir machen so viel für andere Länder.

Linda Luithardt, Nordheim:

Ich habe eine kleine Tochter. Deswegen habe ich gar keine Zeit für sowas, und wenn, schlafe ich direkt ein. Mein Freund dagegen schaut den Wettbewerb. Der guckt allgemein solche Sendungen. DSDS finde ich viel lustiger als den ESC. Man sollte mal was an dem langweiligen Konzept ändern. So schaut sich das doch keiner an.

Schaut ihr euch den ESC an?

Hagen Klutz, Bad Rappenau:

Für mich sind nur die abschließenden 20 Minuten interessant, wenn die Gewinner feststehen. Beim ESC geht es leider nicht nur um gute Musik. Entscheidend ist auffälliges Aussehen und Auftreten. Deswegen hat Conchita Wurst 2014 auch das Rennen für Österreich gemacht. Ein Mann mit Bart, der wie eine Frau aussieht, sticht halt ins Auge.

Senita Rabito, Gemmingen:

Ich habe den ESC noch nie gesehen. Kann sein, dass ich mal durchgezappt habe – aber dann unbewusst. Ich habe mich noch nie dafür interessiert. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich mir den Wettbewerb langweilig vorstelle. Jamie-Lee Kriewitz kenne ich auch nicht. In der Regel wird aus Casting-Show-Gewinnern eh nichts.

Ender Solak, Heilbronn-Böckingen:

Durch Zufall habe ich den Eurovision Song Contest ein paar Mal gesehen. Wenn ich schaue, dann bin ich meistens für Deutschland und für die Türkei. Wobei mein Herz eher für die Türkei schlägt. Das Lied muss mich aber hauptsächlich umhauen. Das Gesamtkonzept des Auftritts und des Künstlers muss einfach stimmen.

Mehr zum Thema: Das müssen Sie zum ESC 2016 wissen

Vanessa Sica

Vanessa Sica

Mode- und Lifestyle-Expertin. Für Recherchen von regionalen Themen und als Szene-Reporterin immer unterwegs. Kolumne: "Vashionessa".

E-Mail:vanessa.sica@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare