Nach nur einer Stunde lohnt sich die Sicherheitstechnik

Unfassbar: Dieb in Heilbronn mit Doppelpech

+

Die Überwachungskamera im Ratskeller war erst seit einer Stunde in Betrieb.

Es gibt Zufälle, die gibt's gar nicht. Aber wenn sie der Gerechtigkeit dienen - umso besser! Am Montag um 16 Uhr ging die neue Sicherheitstechnik im Heilbronner Restaurant Ratskeller in Betrieb. Gegen 17.45 Uhr bemerkte eine Bedienung: "Huch, mein Geldbeutel ist weg!" Hier geschaut, dort gesucht - das Geld war verschwunden.

Da machte Ratskeller-Wirt Rainer Mosthaf die Probe aufs Exempel, prüfte gleich die Aufzeichnungen der neuen Überwachungskamera im Eingangsbereich - und siehe da: Der Dieb, ein junger Mann, war klar zu erkennen, wie er den Geldbeutel mit dem dreistelligen Geldbetrag dreist aus einer Schublade stahl. Mosthaf: "Da habe ich gedacht: Zum Glück haben wir die Anlage installiert." Sofort rief der Wirt seinen Sicherheitstechniker an, damit dieser das Material für die Anzeige bei der Polizei vorbereitet.

Was haltet ihr von der Überwachung an öffentlichen Plätzen?

"Doch dann wurde es völlig verrückt", sagt Mosthaf. "Gestern Mittag wollte der Sicherheitstechniker die Aufnahmen vorbeibringen." Doch vor dem Treffen klingelte das Telefon. "Auf dem Weg hatte der Techniker den Verdächtigen in der Nähe des Heilbronner Bahnhofs wiedererkannt - und sofort die Polizei informiert. Die kam gleich vorbei und verhaftete den mutmaßlichen Dieb."

Mosthaf kann den Verlauf selbst kaum fassen: "Schon jetzt hat sich die Anlage absolut gelohnt. Grundsätzlich kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, sich eine Überwachungskamera anzuschaffen." Die Privatsphäre der Gäste wird dabei nicht gestört. Der Wirt erklärt: "Wir haben die Kameras nur im Eingangsbereich. Und die Aufzeichnungen werden nach einer gewissen Zeit ja auch gelöscht." Und wenn die Diebe in die Falle gehen, hat ja jeder was davon. Schließlich war der Langfinger im Ratskeller laut Polizei auch kein Unbekannter...

Mehr zum Thema

Gift-Spinne in Discounter: "Ein Biss kann tödlich sein"

Zeugen gesucht: Exhibitionist schockt zwei Seniorinnen

Blitzeinschlag: 30 Kälber verenden bei Stallbrand

Daniel Hagmann

Daniel Hagmann

Als Reporter in der Region unterwegs. Hauptinteressen: Kunst, Kultur und Kokolores im echo24-Land. Kolumne: "Nachgehagt".

E-Mail:daniel.hagmann@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare