Tag des Liebesschlosses

Romantischer als bei diesem Pärchen geht's echt nicht

+
An der Götzenturmbr

Der Tag des Liebesschlosses ist ihre Idee. Sie hängten das erste Exemplar am Götzenturm auf.

"Wo sollen wir das jetzt hinhängen?" Mit dieser Frage begann 2010 die Geschichte des Liebespunktes in Heilbronn. Ingrid und Hans Hey haben von ihrer Tochter aus Köln zur Goldenen Hochzeit ein graviertes Vorhängeschloss bekommen. In Köln hingen damals an der Hohenzollernbrücke wohl schon mehrere Tausend dieser Liebesbeweise. In Heilbronn gab es nichts dergleichen. Doch anstatt das Schloss am eignen Gartentörchen festzumachen und den Schlüssel im Teich zu versenken, startet das romantisch veranlagte Paar die Initiative "Liebespunkt in Heilbronn".

"Ich bin ein romantischer Quatschkopf", erklärt Hans Hey, weshalb ihm diese Idee gefallen hat und er mit seiner Ingrid keine Mühen scheute, sie auch umzusetzen. Mit seinem "Schätzele" sitzt er an einem sonnigen Nachmittag im Außenbereich der Gaststätte "Hans im Glück" am Götzenturm und genießt einen leckeren "Liebesschloss-Cocktail". Sekt, Sprudel und eine weiße Hibiskusblüte sind die Zutaten.

"Den Rest verraten wir nicht", sagt der 81-jährige Heilbronner und grinst verschmitzt. Dann wendet er sich wieder seiner Frau zu. Das Paar ist schließlich nicht zum Spaß an den Liebespunkt gekommen. "Wir sind mitten in den Vorbereitungen für den Tag des Liebeschlosses", sagt Ingrid Hey. Vor sechs Jahren, am 10. August 2010 war es, als das Rentnerpaar in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion das erste Schloss an ein von der Stadt eigens für diesen Zweck angebrachtes Metallgitter an der Heilbronner Götzenturmbrücke knipste.

Was halten Sie von Liebesschlössern?

Noch am selben Abend folgten rund 20 Paare ihrem Beispiel. Heute hängen etwa 10.000 Schlösser an der Brücke. "Seither feiern wir jedes Jahr am 10. August den Tag des Liebeschlosses in Heilbronn", erklärt der Unternehmensberater. Mit Luftballons in Herzform, Losaktionen und einer Party im Restaurant "Hans im Glück" organisieren die beiden umtriebigen Ur-Heilbronner diesen Tag. Und sie beide brennen für diese Sache.

Natürlich werde auch der Valentinstag immer am Liebespunkt verbracht. "Wir haben dann sogar einen Valentin mit dabei, der Rosen verschenkt", erzählt Ingrid Hey. In trauter Zweisamkeit sitzt das Paar zusammen und bespricht das diesjährige Programm für den für sie beide so wichtigen Tag.

Immer wieder greift Hans Hey dabei nach der Hand seiner Frau. Ganz der Romantiker erklärt er auf Nachfrage: "Kennengelernt haben wir uns in der Tanzstunde. Ich erinnere mich noch als wäre es heute und für mich wird sie immer dieses junge Mädchen von damals bleiben".

Was wohl das Geheimrezept dieser romantischen Liebe sei? Beide zucken mit den Schultern – sie wissen es auch nicht. "Aber fast 30 Jahre haben wir eine Wochenendbeziehung geführt", fügt Ingrid Hey dann an. Damals, als Hans noch beruflich viel unterwegs gewesen sei. Da legt er ihr seinen Arm um die Schultern und sagt: "Jetzt genießen wir die gemeinsame Zeit umso mehr. Wenn sie zwei Stunden weg ist, bekomme ich schon Sehnsucht".

Was sich das Paar für ihren Liebespunkt und ihre Stadt wünscht? "Dass Heilbronn immer mehr zur Stadt der Liebe wird und der Liebespunkt am Götzenturm den romantischen Mittelpunkt bildet." Mit rund 10.000 Schlössern ist Heilbronn inzwischen tatsächlich in der Riege der Liebeschloss-Städte wie Hamburg, Dresden oder Potsdam aufgestiegen. Und das Thema "verliebt in Heilbronn" kann mit Liebescocktail, Liebesmenü und Nacht im Traumraum-Hotel inzwischen sogar als Pauschalreise gebucht werden.

Der Tag des Liebesschlosses ist am 10. August 2016 an der Götzenturmbrücke in Heilbronn. Die kleine Feier mit Verlosungen zur vollen Stunde findet von 17 bis 19 Uhr statt. Liebespaare sollten sich diesen Termin bereits heute vormerken.

Mehr Infos gibt's hier.

Mehr zum Thema:

Heilbronn: Das ist der beliebteste Toilettenmann

Aktion in der Stadt: So cool sind die Heilbronner

Facebook-Gruppe: "Du bist aus Heilbronn, wenn..."

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare