Schreck aus der Bananenkiste

Gift-Spinne in Discounter: "Ein Biss kann tödlich sein"

Feuerwehr Heilbronn

Ein eher unerwünschter Besucher schaute in einem Markt in Heilbronn vorbei.

Zu einem nicht alltäglichen "Tierrettungseinsatz" musste die Feuerwehr Heilbronn am Dienstag ausrücken. Vom Verkaufspersonal eines örtlichen Discounters wurde beim Umpacken von Bananen in der Obstabteilung eine Spinne entdeckt.

Vor Ort konnte ein Spinnen- und Reptilienfachmann das zur Familie der Kammspinnen zählende Tier als hochgiftige Bananenspinne identifizieren. Aufgrund der noch bestehenden Kalteträgheit aus dem Kühlhaus, wurde die Spinne unter entsprechender Schutzkleidung rasch eingefangen.

Jürgen Vogt, Pressesprecher der Feuerwehr Heilbronn, erklärte, dass das Tier tatsächlich hätte gefährlich werden können. "Wir haben auch mal recherchiert und laut Internet kann der Biss einer solchen Bananenspinne einen gesunden Menschen innerhalb von zwei Stunden töten."

Haben Sie Angst vor Spinnen?

Die Mitarbeiterin, die das Tier entdeckt hatte, trug Handschuhe "allerdings kann diese Spinne durch gewöhnliche Kleidung problemlos durchbeißen."

Vogt rät jedem, der ein solches Tier findet dazu, Abstand zu halten, wenn nötig sogar die Flucht zu ergreifen. "Bananenspinnen gelten als aggressiv und da sollte sich selbstverständlich niemand in Gefahr bringen."

Wenn jemand mit Mut vor Ort sei, könne man auch aus sicherer Entfernung einen Karton über das Tier werfen, damit es später eingefangen werden kann. "Aber es gilt immer: kein Risiko eingehen!"

Mehr zum Thema: 

LKW-Fahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt

30 Kälber verenden bei Stallbrand

Exhibitionist schockt zwei Seniorinnen

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare