Wegen Cannabis-Plantage?

Heugabel-Drohung und SEK-Einsatz in Hardthausen

+
Symbolbild.
  • schließen

Selbst Pfefferspray kann ihn nicht außer Gefecht setzen.

Aus Krawall wird in Hardthausen in der Nacht ein Großeinsatz - sogar das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg muss helfen. Ein Mann randaliert zunächst. Doch dann bedroht er die eingetroffenen Polizeibeamten.

Der 36-Jährige greift zur Heugabel um sich die Polizisten vom Leib zu halten. Die setzen Pfefferspray ein. Vermutlich aufgrund seines psychischen Zustands wirkt das aber nicht wie gewohnt und der Mann kann in seine Wohnung flüchten, wo sich auch seine Lebensgefährtin und die Tochter aufhalten.

Weil die Lage der beiden Frauen und das Verhalten des Mannes unklar sind rücken neben weiteren Polizeikräften auch die Verkehrs- sowie die Kriminalpolizei aus und helfen dabei, das Gebäude zu umstellen. Zudem wird das SEK angefordert. Als die Spezialkräfte um fünf Uhr die Wohnung stürmen wollen, ergibt sich der Mann und lässt sich widerstandslos festnehmen.

Später entdecken die Beamten eine versteckte Tür hinter einer Trockenbauwand. Dahinter befindet sich eine Indoor-Plantage für Cannabis - allerdings ohne Pflanzen. Ob der Mann sich deshalb so benahm, ist bisher aber unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare