Rücksichtslose Fahrweise

Raser in Heilbronn: Rotlicht missachtet, Passanten gefährdet

+
Erst eine Straßensperre der Polizei konnte den Raser stoppen.

Der rücksichtslose Pkw-Lenker konnte erst von einer Straßensperre gebremst werden.

Aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise ist ein Mercedesfahrer am Montag in Heilbronn aufgefallen. Kurz vor 23 Uhr wäre es sogar fast zum Zusammenstoß mit einem Polizeiwagen gekommen, als der weiße Sportwagen an der Kreuzung zur Wollhausstraße das Rotlicht einer Ampel missachtet hatte.

Nur durch eine Notbremsung konnten die Beamten einen Unfall verhindern. Anschließend gab der Mercedesfahrer Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Mönchseestraße, Südstraße zur Urbanstraße, wo er erneut eine rote Ampel nicht beachtete. Aufgrund der gefährlichen Fahrweise ließen die Polizeibeamten von einer weiteren Verfolgung vorerst ab.

Kurz vor 23.30 Uhr fiel den Ordnungshütern der Wagen in der Weststraße erneut auf. Der Fahrer gab unmittelbar nach Erkennen des Streifenwagens Gas und versuchte erneut zu fliehen. Die Streife nahm erneut die Verfolgung des Wagens auf. Dieses Mal führte die rasante Fahrt über die Schützenstraße in die Theresienstraße zur Hafenstraße. Hierbei überholte der 34-jährige Fahrer mehrere PKW äußerst riskant.

Eine Streife des Kriminaldauerdienstes blockierte schließlich die Straße, weshalb die weitere Flucht im Bereich der Peter-Bruckmann-Brücke beendet und der Fahrer festgenommen werden konnte. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Mehr zum Thema: 

Stauende übersehen: LKW-Fahrer bei Auffahrunfall auf der A6 schwer verletzt

Frontalzusammenstoß: Auto rutscht auf nasser Straße

Autofahrer geblendet: Fahrradfahrer bei tragischem Unfall getötet

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare