Kolumne: "Vashionessa"

Betthüpfer: Diese Promis gehen fremd

+
Bei Beyoncé und Jay-Z scheint alles okay zu sein. Wenn da nicht diese Fremdgeh-Gerüchte wären... 

Biologisches Seitensprung-Gen oder eine zum Scheitern verurteilte Beziehung? Vanessa Sica über die Seitensprünge der Promis.

Erst Arnie, dann Boris und jetzt Jay-Z – diese kleinen Lustmolche! Dem Rapper werden kleine Bettausrutscher mit den Sängerinnen Rita Ora und Rihanna nachgesagt. So ein „dreckischär Schüft“! Er und seine Ehefrau Beyoncé sollen sich deswegen sogar in einer Paartherapie befinden. Jaa, Sie haben richtig gehört: Beyoncé Knowles – der Inbegriff der weiblichen Perfektion. Geht’s noch? Das ist wie im Lotto abzuräumen und auf den Gewinn zu verzichten, Jogi Löw die Freundschaft zu kündigen oder den letzten Blumenstängel in der Sahara abzurupfen.

Diese Stars gehen fremd

Männer gehen aber nicht nur in Hollywood fremd. Betthüpfer gibt es auch bei uns in der Region. Ob es notorische Betrüger sind oder es sich um einmalige Ausrutscher handelt, stellt sich mit der Zeit heraus. Aber warum gehen Männer eigentlich fremd? Ist dieses Phänomen biologisch begründbar? Gibt es ein Betrüger-Gen in unserer DNA? Oder ist es das Ergebnis einer zum Scheitern verurteilten Beziehung?

Einmal Fremdgeher - immer Fremdgeher?

Letzteres scheint der wahre Grund zu sein. Fehlende Liebe, reizvollere Frauen, Gewohnheit, stressiger Alltag, Misstrauen, Unzufriedenheit und und und... Das alles sind Faktoren, die im Zusammenspiel eine Beziehung kaputt machen können. Fakt ist: Man sollte einsehen, wann der Punkt angekommen ist, "Sayonara" zu sagen. Und: Frauen sind keinen Deut besser. Kristen Stewart, Madonna, J. Lo und Co. – alle haben sie es faustdick hinter den Ohren. Also: Männer sind Schweine, Frauen aber auch.

Vanessa Sica

Vanessa Sica

Mode- und Lifestyle-Expertin. Für Recherchen von regionalen Themen und als Szene-Reporterin immer unterwegs. Kolumne: "Vashionessa".

E-Mail:vanessa.sica@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare