Hinweise aus der Bevölkerung helfen Polizei

Bombendrohung aus Langeweile: Anrufer festgenommen

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Der legt ein Geständnis ab.

Das ist doch mal eine gute Nachricht! Die Polizei hat die sieben Bombendrohungen der vergangenen Tage aufgeklärt. Festgenommen wurde ein 18-jähriger Mann. Er legte ein Geständnis ab und gab an, aus Langeweile angerufen zu haben.

Dank mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung kamen die Kriminalbeamten auf die Spur des Täters.

Wie fühlen Sie sich nach den Bombendrohungen?

Aufgrund fehlender Haftgründe wurde der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Klaus Spohn vom Polizeipräsidium Heilbronn: "Haftgründe liegen bei uns vor, wenn Flucht- und Wiederholungsgefahr besteht oder Vorstrafen vorliegen. Da spielt das Vorleben eine große Rolle. Ohne Haftgründe kann man ihn nicht festhalten."

Dem 18-Jährigen droht eine Anklage wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Die Kosten des Polizeieinsatzes aufgrund der Bombendrohungen sollen im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Heilbronn laufen weiter.

Mehr zum Thema:

Irre: Noch eine Bombendrohung für den Hauptbahnhof

Neue Details: Letzte Drohung galt ganz Heilbronn

Details zu Drohanrufen: Wer hat etwas gesehen?

Leser-Reaktionen: "An de Eier uffhänge"

Abend der Angst: Chronologie der Heilbronner Bombendrohungen

Kommentar: Harte Haftstrafen für den Täter

Stimmen zur Bombendrohung: "Geldstrafen reichen nicht"

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare