Wie sicher ist die Region?

Übergriffe auf konstant niedrigem Niveau

+
Symbolbild

Die Polizei verzeichnet keinen signifikanten Anstieg an tätlichen und sexuellen Delikten in der Region.

Nimmt das eigentlich gar kein Ende? Am Dienstag wurde in Zaberfeld eine 16-Jährige begrapscht. Sonntag vor zwei Wochen erwischte es eine 21-Jährige, die in Heilbronn unsittlich berührt wurde. Von Samstag auf Sonntag wurde in Heilbronn ein seiner Freundin zu Hilfe kommender Freundverprügelt. Ist die Region überhaupt noch sicher?

"Wir können keinen signifikanten Anstieg an Übergriffen verzeichnen", erklärt Thomas Nürnberger, Leiter des Polizeireviers Heilbronn, gegenüber echo24.de. "Wir haben in letzter Zeit ein paar dieser Delikte gemeldet bekommen. Angesichts der vielen Großveranstaltungen in Heilbronn - beispielsweise dem Fandorf - bleiben sie aber auf gleichbleibendem, niedrigen Niveau. Aber eines ist auch klar: Jeder Vorfall ist einer zu viel!"

Wobei Nürnberger nicht ausschließen wollte, dass es eine Dunkelziffer gibt. "Leider werden nicht alle Vorfälle zur Anzeige gebracht. Ich kann nur an alle Bürger appellieren, solche Delikte unverzüglich bei uns zu melden."

Fühlen Sie sich hier in der Region noch sicher?

Auch auf mögliche Ursachen für die Häufung ging er ein: "Jetzt ist es endlich warm geworden. Es sind vermehrt Menschen auch abends auf der Straße unterwegs." Erhöhter Alkoholkonsum könnte auch seinen Teil dazu beitragen. 

Um das Risiko zu minimieren, sollten allgemein gültige Regeln befolgt werden: Dunkle Ecken meiden, in der Gruppe unterwegs sein und auf Provokationen nicht eingehen. Zudem zeigt die Polizei Präsenz: "Wir behalten die neuralgischen Punkte verstärkt im Auge." Allerdings stellt Nürnberger auch klar fest: "Heilbronn und die Region sind sicher."

Mehr zum Thema:

Widerlich: 16-Jährige in Zaberfeld begrapscht

Prügelattacke: Übergriff in der Heilbronner Innenstadt

Freiwild: 21-Jährige in Heilbronn unsittlich berührt

Zopfträger gesucht: Sexueller Übergriff auf der Allee

Genötigt: 16-Jährige in Heilbronn geküsst und betatscht

Unglaublich: Zwölfjährige sexuell belästigt

Marc Thorwartl

Marc Thorwartl

Als Reporter bei den "Falken" immer auf Puckhöhe, auch auf regionalen Veranstaltungen mittendrin. Kolumne: "Eiskalt".

E-Mail:marc.thorwartl@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare