Schock in der Morgenstunde

Heiße Feuerstühle - Brand im Autohaus

Beim Autohaus Spies in Heilbronn brennen Quads und Motorräder.

Heilbronn, Montagmorgen, 7.25 Uhr: Die schwarze Rauchsäule über dem Heilbronner Industriegebiet ist weithin sichtbar. An der Kreuzung Au-/Karl-Wüst-Straße lodern die Flammen beim Autohaus Spies in die Höhe. Vor dem Haus abgestellte Motorräder und auch ein Quad haben Feuer gefangen.

Gegen 7.30 Uhr ertönt aus der Ferne das Martinshorn und kommt schnell näher. Die Feuerwehr ist mit einem Löschzug vor Ort. Die Schläuche werden ausgerollt, Atemmasken angelegt und dann: Wasser marsch! Zwei Minuten später ist alles gelöscht, nur noch heißer Wasserdampf vernebelt die Sicht.

Ob ein technischer Defekt Schuld an dem Feuer ist oder Brandstiftung die Ursache war, ist unklar, ebenso die entstandene Schadenshöhe. "Die Polizei kommt jetzt mit einem Hund und hat ansonsten erstmal alles beschlagnahmt," erklärt Alexander Roll, der Besitzer der Rollerwerkstatt im Autohaus Spies, gegenüber echo24.de.

Mehr zum Thema:

250.000 Euro Schaden: Gestüt brennt aus

Verletzter Obdachloser:  Betrunkener gibt Rätsel auf

Marc Thorwartl

Marc Thorwartl

Als Reporter bei den "Falken" immer auf Puckhöhe, auch auf regionalen Veranstaltungen mittendrin. Kolumne: "Eiskalt".

E-Mail:marc.thorwartl@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare