76-jähriger Mann auf Neckar lebensgefährlich verletzt

Ungebremst: Modellrennboot rauscht in Kanufahrer

+
Symbolbild.

Modellrennboot verletzt einen 76-jährigen Kanufahrer nach Kollision auf dem Neckar im Bereich der Oberwasserschleuse Heilbronn lebensgefährlich.

Ohne Chance war am Dienstagmittag ein 76-jähriger Mann, der mit seinem Kanu auf dem Neckar im Bereich der Oberwasserschleuse Heilbronn unterwegs war. Er wurde durch ein Modellboot lebensgefährlich verletzt.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei ergaben, dass das 60 Zentimeter lange Modellrennboot mit Elektroantrieb aufgrund eines technischen Defekts im Empfängerteil nicht mehr auf die Steuerbefehle seines Besitzers am Ufer reagierte. Zudem funktionierte durch diesen Defekt der automatische Bootsstop nicht mehr. Dies hatte zur Folge, dass das Modellboot unkontrolliert mit einer Geschwindigkeit von 50 bis 60 km/h auf dem Neckar fuhr, nach etwa 500 Metern auf das Kanu prallte und danach den Kanufahrer in den Rücken traf. Dieser konnte sich unter extremen Schmerzen selbstständig an das Ufer retten.

Durch die große Wucht des Aufpralls zog sich der 76-jährige massive Verletzungen zu. Ein durch einen Zeugen umgehend verständigter Notarzt führte noch an Ort und Stelle lebensrettende Maßnahmen durch. Nach einer Notoperation in einer örtlichen Klinik besteht für den Mann mittlerweile keine Lebensgefahr mehr. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Heilbronn dauern an.

Mehr zum Thema

Ertrunkenes Kleinkind: Ermittlungen eingestellt

Verfahren: Aus Versehen Auto in den Neckar gefahren

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare