48-Jähriger in Haft

Messerattacke auf Gastromeile: Details veröffentlicht

Mann mit Messer in der Hand.

Der 48-Jährige verletzt in einem Restaurant am Marrahaus einen Mann an der Hand.

Nach einem Messerangriff am Montagnachmittag sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Der 48-Jährige hatte laut Polizei am Sonntag in einem Restaurant am Heilbronner Marrahaus mehrere Gäste sowie Angestellte des Lokals angepöbelt.

Offenbar hatte der Mann zu tief ins Glas geschaut. Denn nachdem der Störenfried und sein Begleiter aus dem Restaurant geschmissen wurden, bedrohte er einen Gast mit einem Hund, dessen Bellen ihn störte.

Nach einem Wortgefecht fuchtelte der Betrunkene mit einem Messer herum und verletzte dabei den 41-jährigen Hundebesitzer. Eine Angestellte verständigte sofort die Polizei. Weitere Angestellte der Gasstätte gingen dazwischen, um Schlimmeres zu verhindern.

Der 41-Jährige wurde bei dem Messerangriff leicht an der Hand verletzt. Er musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Der mutmaßliche Täter war beim Eintreffen der Polizei nicht mehr aufzufinden, weshalb eine Sofortfahndung mit insgesamt acht Streifenwagen eingeleitet wurde.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Gesuchten um einen einschlägig polizeibekannten Mann handelte. Am Abend traf die Polizei den Gesuchten in einer Kneipe am Berliner Platz an und nahm ihn fest. Da er offenbar betrunken war, musste der 48-Jährige eine Blutprobe abgeben und wurde in einer Gewahrsamszelle untergebracht.

Der mutmaßliche Täter wurde gleich am Montag dem Haftrichter am Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl und setzte ihn sofort in Vollzug.

Mehr zum Thema:

Alkohol und Aggression: Messerstecherei auf Heilbronner Gastromeile

Mysteriöser Unfall: Opfer statt Täter gesucht

Action in Ludwigsburg: Juweliergeschäft spektakulär ausgeraubt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare