54-Jähriger masturbiert an Heilbronner Spielplatz

Betrunken, entblösst und widerlich

+
Auf einem Spielplatz trieb der Perverse sein Unwesen.
  • schließen

Zwei Mütter greifen beherzt ein - und ersparen den spielenden Kindern einen widerlichen Anblick.

Kinderspielplatz am Alten Friedhof in Heilbronn. Das klingt nach Idylle. Doch diese wurde am Dienstagabend gegen 18 Uhr jäh gestört - durch einen Perversen!

Zwei Mütter entdeckten einen 54-Jährigen auf einer Parkbank, der dort masturbierte. Sie sprachen ihn an und forderten ihn auf, das perverse Treiben einzustellen. Da er nicht reagierte, kippte ihm eine der Frauen kurzerhand ein Getränk über den Kopf und drohte damit, die Polizei zu verständigen. Der Mann stand daraufhin auf und ging schwankend weg.

Die Polizei fahndete nach dem Mann und griff ihn eine halbe Stunde später nahe der Schillerstraße auf. Der stark Betrunkene hatte in der Zwischenzeit versäumt, seinen Penis wieder in die Hose zu packen. Die Täterbeschreibung stimmte überein - und der 54-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht. Dort musste er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Das beherzte Einschreiten der beiden Frauen konnte zum Glück verhindern, dass die zehn bis 15 Kinder, die sich zeitgleich auf dem Spielplatz aufhielten, etwas von dem Geschehen mitbekamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare