Vom Glas-Labyrinth über leckere Crêpes und Festzelt mit Live-Musik

Bilanz: So erfolgreich war das Heilbronner Maifest

+
Schausteller-Ehepaar Gudrun und Klaus Zöllner aus Öhringen.

Nach fünf Tagen Heilbronner Maifest, zieht Schausteller Klaus Zöllner aus Öhringen Bilanz.

Auf Wiedersehen – bis zum nächsten Mal! Vom 28. April bis 2. Mai war auf der Heilbronner Theresienwiese wieder einiges geboten: Vom Glas-Labyrinth, dem Riesenrad, über leckere Crêpes, erfrischende Slushis und gebrannte Mandeln bis großem Festzelt mit Live-Musik und knusprigem Hähnchen. Und das obwohl das Frühlingsfest unter keinem guten Stern stand. Schausteller Klaus Zöllner aus Öhringen: „Das Spektakel hat leider sehr kalt angefangen. Am Donnerstag hatten wir teilweise einstellige Temperaturen.“

Bilder: Kreischalarm und O'zapft is!

Dafür kam dann pünktlich zum Wochenende die Sonne raus. Zöllner: „Normalerweise kennt man Stau nur auf der Autobahn. Am Samstag hatten wir auf dem Maifest Stop and Go, so viel war hier los. Das war überwältigend.“ Der Gewinner war dieses Mal das Riesenrad. „Der Kollege hat sich diesen Zulauf in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können.“ Der Zulauf macht auch deutlich: „Heilbronn braucht und liebt dieses Fest. Das merkt man an den Wiederholungstätern.“

Besuchen Sie das Heilbronner Maifest?

Der Schausteller freut sich schon auf nächstes Jahr und vor allem auf 2018. Da feiert der Öhringer 20-jähriges Jubiläum: „Wir bereiten uns jetzt schon darauf vor. Wir planen eine Ausstellung mit antiken Fahrzeugteilen, in der die Geschichte des Schausteller-Leben näher beleuchtet wird. Man darf also gespannt sein.“

Mehr zum Thema:

Maifest: Reporterinnen im freien Fall.

Vanessa Sica

Vanessa Sica

Mode- und Lifestyle-Expertin. Für Recherchen von regionalen Themen und als Szene-Reporterin immer unterwegs. Kolumne: "Vashionessa".

E-Mail:vanessa.sica@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare