Er ahnte überhaupt nichts

Freudentränen: Überraschungs-Antrag nach Koma

Andreas Wagner ahnt überhaupt nichts. Dann stellt ihm seine Lebensgefährtin die entscheidende Frage.

"Willst du mich heiraten?" Spannungsgeladene drei Sekunden vergehen. Dann das erlösende: "Jaaaa!" Puh - jetzt kann die Aufregung von Marion Müller aus Heilbronn und allen anderen abfallen. Die Überraschung für den echo24.de-"Helden des Alltags" ist auf ganzer Linie geglückt. Und der Heilbronner Andreas Wagner kann immer noch kaum fassen, in was unsere Redaktion ihn da verwickelt hat.

Aber nochmal ganz von vorn: Schon im Mai hatten wir den "Helden des Alltags" gesucht. Daraufhin bekamen wir viele sehr emotionale Zusendungen - und hatten die Qual der Wahl. Letztlich entschieden wir uns dann für Andreas. Als seine Lebensgefährtin Marion nach einer Operation ins künstliche Koma versetzt wurde, wich er ihr nicht von der Seite. Nach mehr als neun Jahren Beziehung bewies er einmal mehr: Er ist immer für seine Marion da. "Die Schwerstern haben im Krankenhaus zu mir gesagt: 'Sie haben den besten Mann der Welt. Halten Sie ihn fest.' Und genau das will ich tun", schrieb Marion in ihrer Mail an uns.

Bilder vom romantischen Heiratsantrag

Gesagt, getan: Vier Monate Planung und eine weitere schwere Operation für Marion standen uns bevor. Nach ihrer Genesung war klar: Andreas ahnt auch nach all der Zeit überhaupt nichts. Denn: Während Marion dem Heiratsantrag entgegenfieberte, geriet Andreas wortwörtlich ins Schwitzen.

Lockvogel und Stiefsohn Benjamin Müller hatte Andreas gemeinsam mit uns nämlich unter einem sportlichen Vorwand auf den Heilbronner Kiliansplatz beordert. "Er hat ohnehin versprochen, öfter mit mir Sport zu machen. Darauf wird er sofort reinfallen", erklärte Benjamin. Während Andreas zur Ablenkung um die Kilianskirche rannte und Kniebeugen ablieferte, versteckten sich gut 60 Meter über seinem Kopf Marion und einige Familienmitglieder.

Schon morgens hatten wir die Türmerstube auf der Aussichtsplattform der Kilianskirche romantisch dekoriert. Sie sollte der Ort für die einmalige Überraschung unseres Helden sein. Dessen letzte Aufgabe: Ein Hemd anziehen und die 165 Stufen bis nach oben nehmen - und zwar ohne zu Schwitzen.

"Die Aussicht ist der Wahnsinn. Das allein ist schon gut", sagte Andreas. Doch was könnte sein Gewinn sein? Andreas: "Eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio?" Falsch gedacht, Andreas! Plötzlich fiel unserem Alltagshelden regelrecht die Kinnlade herunter. Herzchenluftballons, Kerzen, Rosenblätter. Jetzt ahnte auch er: Hier ging es nicht um Fitness. "Ich dachte zuerst an 'Nur die Liebe zählt' und Kai Pflaume."

Dann trat Marion vor. Ihre Rede rührte nicht nur Andreas zu Tränen. Doch erst als er "Ja" sagte, brachen alle Emotionen durch: Jubeln, Klatschen, Heulen! Ein perfektes Gefühlschaos vor wunderschöner Kulisse. Und unser "Held des Alltags" schwebte im siebten Himmel. Die schönsten Liebesgeschichten schreibt eben doch das Leben selbst!

Mehr zum Thema:

Liebesschlösser: Mit Herzballons, Sekt und Käthchen die Liebe gefeiert

Vanessa Sica

Vanessa Sica

Mode- und Lifestyle-Expertin. Für Recherchen von regionalen Themen und als Szene-Reporterin immer unterwegs. Kolumne: "Vashionessa".

E-Mail:vanessa.sica@echo24.de

Julia Fischer

Julia Fischer

Lifestyle, Essen und Trinken sind ihre Themen. Auch als Szene-Reporterin und bei lokalen Events mittendrin. Kolumne: "Angerichtet".

E-Mail:julia.fischer@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare