Polizei zieht Bilanz

Ehrlicher Finder auf dem Heilbronner Weindorf

+
Das Heilbronner Weindorf.

In diesem Jahr kam es zu keinen Platzverweisen.

Friede, Freude, WEINkuchen - so oder so ähnlich fällt das Fazit diesjährigen Heilbronner Weindorfs aus.

In der Zeit zwischen 9. und 18. September kam es auf dem Festplatz nur vereinzelt zu Vorfällen, bei denen Ordnungshüter eingreifen mussten. Nur drei Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten sowie eine Gewahrsamnahme wurden von der Heilbronner Polizei registriert. Platzverweise gab es keine. Im Jahr zuvor waren es noch 21 (!).

Wie hat euch das diesjährige Weindorf gefallen?

Wolfgang Reubold, der Leiter der Direktion Polizeireviere beim Polizeipräsidium Heilbronn, bestätigt das friedliche Feiern: "Das diesjährige Heilbronner Weindorf kann aus Sicht der Polizei durchweg als Erfolg bezeichnet werden. Unsere Kolleginnen und Kollegen waren über die gesamten Tage in hohem Maße präsent und haben so zu einer sicheren und stimmungsvollen Veranstaltung beigetragen."

Dass das beliebteste Fest des Jahres so friedvoll abgelaufen ist, kann der hohen Polizeipräsenz zugeschrieben werden. Polizeidirektor Thomas Nürnberger, Leiter des Polizeireviers Heilbronn: "Wir hatten im Vergleich zu den letzten Jahren mehr Kolleginnen und Kollegen im Einsatz."

Besonders lobenswert ist das Verhalten eines jungen Mannes: Dieser fand auf dem Weindorf einen 50-Euro-Schein und drückte ihn der anwesenden Polizeistreife in die Hand, die den Schein an das Fundamt weiterleitete.

Letzter Weindorf-Samstag in Heilbronn

Mehr zum Thema:

Crash mit Lkw: Sprinter gespalten

Forchtenberg: Heimtückische Attacke mit Rasierschaum!

Polizei sucht Zeugen: An den Hintern gefasst! Junge Frau belästigt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare