Für ihn wird sogar ein Bonus-Platz eingeräumt

Heilbronner Talent bei "The Voice": Jonas haut die Jury um

+
Jonas singt "Home Again" von Michael Kiwanuka.

Keiner hat mehr Platz im Team, aber alle drehen sich um. Jonas bekommt den Bonus-Platz.

Er tritt ans Mikrophon und schon beim ersten Ton bekommt Yvonne Catterfeld Gänsehaut. Das Publikum jubelt, die ersten springen schon auf. Aber wird sich auch jemand von der  "The Voice of Germany"-Jury umdrehen bei Jonas' Gesang? Eigentlich sind doch alle Teams schon voll. 

Der 22-jährige Student aus Heilbronn räumt ab! Die ganze Jury buzzert und dreht sich um. Yvonne Catterfeld, Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier, Andreas Bourani sowie Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber sind angetan von seiner Version von "Home Again" von Michael Kiwanuka. 

Ja und jetzt? Die Teams haben doch gar keinen Platz mehr frei, aber alle wollen Jonas haben. "Genau für Talente wie dich, haben wir nochmal aufgemacht und können einen Bonus-Platz vergeben", sagt Smudo. Natürlich versucht er, den 22-Jährigen zu sich ins Team zu ziehen. Er argumentiert damit, dass die letzten beiden "The Voice"-Gewinner auch aus dem Team der Fantas kamen. Samu kontert: "Wir sagen in Finnland, der Bär pisst nie drei mal in den selben Busch." 

Jonas ist froh und entscheidet sich letztlich, ins Team "Bourani" zu gehen. Dieses Team hat jetzt ein Talent mehr als die anderen. 

Andreas Bourani und Jonas.

Jonas erklärt: "Das Besondere an 'The Voice ofGermany' ist für mich die pure Bewertung der Stimme. Es geht nur darum, wie durch die Musik etwas vermittelt wird. Man wird dadurch belohnt, dass man die Coaches mit seiner Stimme erreicht."

Wir verfolgen natürlich, wie es für den Heilbronner weitergehen wird. 


Mehr zum Thema:

Talente aus der Region: So lief's bei "The Voice"

Anna-Maureen Bremer

Anna-Maureen Bremer

Mittendrin statt nur dabei: Soziales, Partys und eure Themen immer im Blick! Kolumne: "Natürlich blond".

E-Mail:anna-maureen.bremer@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare