Alkohol im Blut

Rätselhafte Radfahrerin sorgt für Chaos

+
Symbolbild.

Die Frau stürzte mehrfach von ihrem Drahtesel. Einmal absichtlich, einmal fuhr sie vor eine Werbetafel.

Die Frau stürzte mehrfach von ihrem Drahtesel. Einmal absichtlich, einmal fuhr sie vor eine Werbetafel.

Was war denn da der Plan? Eine Frau hat am Sonntag in Heilbronn für ordentlich Wirbel gesorgt. Mit ihrem Rad absolvierte sie eine regelrechte Chaosfahrt.

Die 33-Jährige war mit ihrem Fahrrad in Heilbronn unterwegs. Gegen 13 Uhr rief sie bei der Polizei an. Sie meldete, dass sie auf Höhe des K 3 vom Rad gestürzt sei, weil dort ein VW-Bus mit offener Türe stehe. Die Polizei wies sie an auf die Streife zu warten. Doch als die Beamten ankamen, war die Frau weg.

Die Ermittlungen ergaben, dass die zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Frau sich neben einem geparkten VW Tuareg offensichtlich vom Fahrrad fallen ließ. Dann forderte sie vom Fahrer des Wagens Geld. Nachdem dieser das verweigerte, radelte sie weiter in Richtung Europaplatz.

Dort fuhr die Frau auf dem nur 80 Zentimeter breiten Gehweg entgegen der Fahrtrichtung und blieb an einer Werbetafel hängen. Dadurch fiel sie in Richtung Fahrbahn und prallte gegen die Beifahrertüre einer vorbei fahrenden 30-Jährigen.

Nachdem sie sich wieder aufgerappelt hatte, ging sie einfach davon. Kurz darauf erschien ein Mann, nahm das Fahrrad und schob es weg. Er und die 33-Jährige konnten anschließend von einer Streife aufgegriffen werden.

Warum die Radfahrerin sich so verhalten hatte, wurde bei einem Atemalkoholtest klar, sie hatte etwa ein Promille im Blut.

Mehr zum Thema:

Ertrunken: Mutter hat Kleinkind "wohl fallen gelassen"

Bedienfehler: Aus Versehen Auto in den Neckar gefahren

Lebensgefährlich: Frau stürzt metertief auf Steinplatten

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare