Psychische Probleme als Tatmotiv?

Kurioser Angriff mit Wasserpistole und Pfefferspray

+
Symbolbild.

Die Polizei sucht mehrere Pfefferspraygeschädigte.

Kurioser Vorfall in Heilbronn. Gegen 20.15 Uhr wurde am Samstagabend der Polizei gemeldet, dass ein Mann am Rathaus im Bereich der S-Bahn-Haltestelle einen Passanten mit Pfefferspray besprühe.

Als zwei Streifen in der Kaiserstraße eintrafen, war der 64-jährige Tatverdächtige laut Polizei noch da. Er führte ein Tierabwehrspray, eine Wasserspritzpistole und eine unbenutzte Spritze mit sich.

Einer 47-Jährigen drohte er, dass er sie umbringen würde. Von den besprühten Passanten war keiner mehr da. Die Pfefferspraygeschädigten werden von der Polizei gesucht.

Als Tatmotiv nimmt die Polizei bei dem polizeibekannten Tatverdächtigen psychische Probleme an.

Mehr zum Thema:

Unfall in Gundelsheim: Mann aus Auto geschleudert und mehrmals überschlagen

Die Polizei sucht Augenzeugen: Schon wieder! Frau sexuell genötigt

Seil gespannt: Radfahrer wurde fast enthauptet!

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare