Internetseite der SLK-Kliniken gehackt

Wieso gab es rezeptfreies Viagra zu kaufen?

+
Zwei Viagra-Tabletten (Symbolbild)

Hacker nutzen SLK-Kliniken um illegale Arzneimittel zu verkaufen.

Auf diesen Fund standen die Betreiber sicher nicht: Hacker haben über die Internetseite der SLK-Kliniken Heilbronn illegale Arzneimittel wie gefälschtes Viagra rezeptfrei verkauft. Nach SWR-Informationen wurden hierfür Internetshops den regulären Webseiten untergeschoben – um über Suchmaschinen schneller gefunden zu werden.

Auch jetzt noch erscheint bei der Frage nach Viagra und SKL-Kliniken weit oben in der Suchmaschine ein entsprechendes Ergebnis. Allerdings landet der User dann auf einem toten Link.

Immer wieder sind Vereine, Firme, Verbände, öffentlichen Institutionen, Krankenhäuser, Gewerbetreibende oder selbst Privatleute von solchen Hacker-Angriffen betroffen, wie die SWR-Reportage zeigt. Über 14.000 Fälle seien es aktuell, die SKL-Kliniken waren also nur ein prominentes Beispiel.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare