Ausweichmanöver fehlgeschlagen

Fuchs verursacht Unfall - 65-Jährige schwer verletzt

+
Symbolbild

Die Freiwillige Feuerwehr musste die im Fahrzeug eingeklemmte Frau befreien.

Sie wollte eigentlich nur dem kleinen Fuchs ausweichen. Das ging aber leider unglücklich aus. Eine 65-Jährige war laut Polizei am Freitagvormittag mit ihrer Mercedes A-Klasse auf der L1020 zwischen Niederstetten und der B290 unterwegs. Offenbar lief plötzlich ein Fuchs von links auf die Fahrbahn.

Die Frau versuchte dem Tier auszuweichen, geriet dadurch aber nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinunter und prallte frontal gegen einen Baum. Dieser stürzte anschließend auf die Fahrbahn.

Die Mercedes-Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Niederstetten, die mit 14 Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort waren, befreite sie. Aufgrund ihrer schweren Beinverletzung sollte sie aber mit dem bereits gelandeten Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Würzburg geflogen werden.

Durch die schlechten Wetterverhältnisse konnte der Hubschrauber an der Unfallstelle jedoch nicht starten. Daraufhin wurde die Verletzte mit dem Rettungswagen nach Würzburg gebracht.

Die Straße war bis zum Ende der Unfallaufnahme voll gesperrt. Auch die Straßenmeisterei Bad Mergentheim war mit vier Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von zirka 3.000 Euro.

Mehr zum Thema:

Vorprogramm: Nackter klettert auf das Karlsruher Schlossdach

Lauffen: Auf zwei Rädern und sturzbesoffen

Ermittlungen dauern an: Mit Luftgewehr auf Gegenstände geballert

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare