Neu beim ESC: Voting-Änderung

Das müssen Sie zum ESC 2016 wissen

+
Jamie-Lee bei einem Auftritt in der deutschen Botschaft in Stockholm. Auf sie setzt ganz Deutschland.

Am 14. Mai findet der Eurovision Song Contest in Stockholm statt. Was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie hier.

ESC 2016: Wann und wo findet der Eurovision Song Contest statt?

Das ESC-Finale bringt Europas Musiker heuer in Schweden zusammen: Am Samstag, 14. Mai, findet der Eurovision Song Contest mit insgesamt 26 Ländern in Stockholm statt.

ESC 2016: Wer tritt an?

Einige Länder haben jedes Jahr einen ESC-Bonus: Die größten Geldgeber haben ihren Startplatz im Finale bereits sicher - das sind jedes Jahr Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien. Heuer kommt außerdem Schweden dazu: Måns Zelmerlöw gewann 2015 mit seinem Song "Heroes".

Mit diesen Songs treten die 26 Finalisten an:

Deutschland - Jamie-Lee: "Ghost" - hier können Sie Deutschlands ESC-Hoffnung übrigens ungeschminkt sehen

Frankreich - Amir: "J'ai cherché"

Großbritannien - Joe and Jake: "You're not Alone"

Italien - Francesca Michielin: "No Degree Of Separation"

Schweden - Frans: "If I Were Sorry"

Spanien - Barei: "Say Yay!"

Aserbaidschan: Samra Rahimli - "Miracle"

Russland: Sergey Lazarev - "You Are The Only One"

Niederlande: Douwe Bob - "Slow Down"

Ungarn: Freddie - "Pioneer"

Kroatien: Nina Kraljić - "Lighthouse"

Österreich: Zoë - "Loin d'ici"

Armenien: Iveta Mukuchyan - "Love Wave"

Tschechische Republik: Gabriela Gunčíková - "I Stand"

Zypern: Minus One - "Alter Ego"

Malta: Ira Losco - "Walk On Water"

Lettland - Justs: "Heartbeat"

Polen - Michał Szpak: "Colour Of Your Life"

Israel - Hovi Star: "Made Of Stars"

Serbien - Sanja Vučić: "Goodbye"

Litauen - Donny Montell: "I’ve Been Waiting For This Night" 

Australien - Dami Im: "Sound Of Silence"

Bulgarien - Poli Genova: "If Love Was A Crime"

Ukraine - Jamala: "1944"

Georgien - Young Georgian Lolitaz: "Midnight Gold"

Belgien - Laura Tesoro: "What's The Pressure"

ESC 2016: Voting verändert sich

"Germany twelve points": Zugegeben, diesen Satz hat Deutschland in den vergangenen Jahren eher selten gehört - außer bei Lena Meyer-Landrut. Heuer wird er vielleicht noch seltener genannt werden, denn: Das Voting ändert sich beim ESC 2016 radikal. "Der neue Ablauf bei der Ergebnis-Verkündung soll die Spannung bei den Zuschauern erhöhen", heißt es auf der Eurovision-Seite. Außerdem soll damit sichergestellt werden, dass das Ergebnis des ESC 2016 nicht schon lange vor dem Ende feststeht, so wie das in den vergangenen Jahren oft der Fall war. Bislang war es so, dass die Abstimmungsergebnisse von Jury und Zuschauern kombiniert wurden. Diesmal werden die Votings getrennt, das heißt, jedes Land kann einem Teilnehmer maximal 24 Punkte geben. Zwölf durch die Jury, zwölf durch die Zuschauer. Das heißt also: Erst ganz am Schluss ist klar, wer den ESC 2016 gewonnen hat.

Was allerdings bleibt: 

Die Zuschauervotings werden durch die so genannten Spokespersons der 43 Teilnehmerländer verkündet. Dann werden die Ergebnisse der Jury addiert und vom Moderatorenduo verkündet - dabei wird allerdings noch nicht verraten, aus welchem Land die jeweiligen Punkte kommen.

ESC 2016: Wer moderiert den Eurovision Song Contest und wer sitzt in der Jury?

Moderiert werden alle Shows des ESC 2016 von Petra Mede. An ihrer Seite steht Vorjahressieger vom ESC 2015, Måns Zelmerlöw.

ESC 2016: Wer geht als Favorit auf die Bühne?

Bei der Favoritenrolle lohnt sich immer ein Blick in die Wettbüros: Wer setzt auf wen, wer hat schon jetzt die Nase vorn? Derzeit ist Russland Topfavorit auf den Sieg beim ESC 2016. Ihm dicht auf den Versen ist Schweden und Frans mit seinem "If I Were Sorry".

Er ist fürs Finale schon gesetzt. Die Buchmacher wissen oft sehr genau, wie der Eurovision Song Contest ausgeht und hatten in der Vergangenheit nicht selten Recht mit ihren Ranglisten. Deutschlands Hoffnung Jamie-Lee liegt übrigens aktuell (Stand: 25. April) auf Rang 9.

Das Finale läuft am Samstag auf dem Ersten und Einsfestival live um 21 Uhr.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare