Zwischenfazit durchweg positiv

Weiß und rosé sind die Farben des ersten Weindorf-Wochenendes

+
Ordentlich was los auf dem Weindorf.

Das erste Fazit nach dem Auftakt des Heilbronn Weindorfs kann nur gut ausfallen.

Wegen Überfüllung geschlossen? Zum Glück nicht! Denn irgendwo war am Wochenende auf dem Heilbronner Weindorf immer noch ein Plätzchen frei. Bei spätsommerlich-warmen Temperaturen drängelten sich die Besucher massenweise rund um das Rathaus, um ein Gläschen zu schlotzen.

Nach der langen Urlaubszeit gab es einiges zu bequatschen - und bei dem einen oder anderen Viertele ging das eben besonders gut. "Bei diesen Temperaturen wollen die Besucher natürlich vor allem gekühlte Weine", erklärte Karl Seiter, Geschäftsführer der Genossenschaftskellerei Heilbronn.

Bilder von einem wirklich extrem warmen Weindorf-Tag!

Rosé und Weißwein waren deshalb zum Auftakt des 46. Weindorfs im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Dass Rotwein derweil weniger gefragt war, dürfte angesichts des anhaltenden Besucherstroms aber keinen der Gastronomen gestört haben.

Auch nicht, dass die Diskussion um die Sicherheit auf dem Weindorf, die Gäste nicht vom Kommen und reichlich Trinken abhielt. Ohnehin war das erste Wochenende aus polizeilicher Sicht "extrem ruhig".

Gehen Sie dieses Jahr aufs Weindorf?

Wie die "Heilbronner Stimme" schreibt, kamen bis Sonntagabend etwa 80.000 Besucher ins Weindorf. Das waren zwar mehr als 2015. Dafür sank der Umsatz allerdings um zehn Prozent.

Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, konnte nach dem ersten Wochenende trotzdem ein rundum positives Fazit ziehen: "Hier feiern Jung und Alt gemeinsam, es ist ein fröhliches Miteinander der Kulturen." Na dann - Prost!

Die lustigsten Schnappschüsse vor unserer echo24.de -Fotowand

Mehr zum Thema:

So warm: Heiß, heißer, Weindorf!

Partytime: "Sex and the City" auf dem Weindorf

Stimmt für eure Favoriten: echo24.de sucht das Weindorf-Königspaar

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare