Käufer bekamen nur wertlose Ware geschickt

Prozess gegen Diamanten-Betrüger startet

+
Statt wertvollem Schmuck erhielten die Käufer nur wertlose Ware.

Das Betrüger-Duo verschickte statt edler Schmuckstücke nur billige Ware.

Wegen gewerbsmäßigen Betrugs muss sich ab heute ein mittlerweile geschiedenes Paar aus Neckarwestheim vor dem Amtsgericht Heilbronn verantworten. Dem 52-jährigen Mann wird vorgeworfen, in elf Fällen Käufer um über 180.000 Euro betrogen zu haben. 

Er soll von Oktober 2012 bis Anfang 2014 Gold und Diamanten zum Kauf angeboten haben, ohne die Ware zu liefern. Die Verträge wurden zum Teil mündlich, zum Teil aber auch über die Internetplattform "ebay" geschlossen. Statt der ersehnten Edelsteine oder dem Gold erhielten die Käufer, die stets per Vorkasse bezahlt hatten, nur wertlose Gegenstände. 

Mitangeklagt ist auch die 50 Jahre alte, geschiedene Ehefrau des Mannes. Sie soll die betrügerischen Machenschaften ihres Ex-Mannes unterstützt haben und die Verkäufe teilweise über ihr Konto abgewickelt haben. Für den Prozess sind fünf Verhandlungstage angesetzt, die sich bis August strecken.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare