Polizei sucht Zeugen

Chronologie der Heilbronner Bombendrohungen

+
Der Heilbronner Hauptbahnhof.

Vermutlich handelt es sich in beiden Fällen um den gleichen Täter.

Einfach unglaublich, was heute in Heilbronn passierte. Erst gab es eine Bombendrohung für den Heilbronner Kiliansplatz, kaum war diese aufgehoben, ging ein weiterer Warnanruf bei der Polizei ein: Dieses Mal sollte eine Bombe im Hauptbahnhof deponiert sein.

Kommentar: Harte Haftstrafen für den Täter

Polizeisprecher Rainer Köller gab echo24.de nähere Informationen: "Bei der ersten Drohung hat der Anrufer insgesamt dreimal die Bombe angekündigt." Um 18:01 Uhr aus der Telefonzelle an der Bismarckstraße 13. Lediglich zwei Minuten später meldete er sich erneut. Dieses Mal vom Münzfernsprecher in der Karlstraße 24. Die letzte Warnung erfolgte um 18:24 Uhr aus der Telefonzelle in der Turmstraße 1. Immer wieder kündigte er an, dass um 19 Uhr eine Bombe auf dem Kiliansplatz hochgehen würde.

Wie fühlen Sie sich nach den Bombendrohungen?

Dabei handelte es sich vermutlich immer um denselben Mann. Köller: "Es war die Stimme eines Erwachsenen mit schwäbischem Akzent." Da sich der Drohanrufer so schnell fortbewegte, geht die Polizei davon aus, dass er entweder mit einem Fahrrad oder einem Motorrad/Roller unterwegs war.

Köller lobte den Heilbronner Einzelhandel: "Er hat nach der Drohung sofort reagiert, die Kunden zum Ausgang gebracht und alle Türen verschlossen." Der Kiliansplatz wurde umgehend gesperrt und geräumt, alles abgesucht. Gegen 19.15 Uhr wurde die Sperrung dann wieder aufgehoben.

Bilder zur Bombendrohung in Heilbronn

Köller: "Um 19:22 Uhr ging dann ein weiterer Anruf ein. Diesmal aus der Telefonzelle in der Urbanstraße 25. Jetzt drohte der Anrufer damit, dass eine Bombe im Hauptbahnhof explodiert."

Fast zwei Stunde war der Bahnhof gesperrt, der Bahnbetrieb eingestellt. Um kurz nach 21 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. 

Derweil bittet Köller, Zeugen, die etwas Verdächtiges - vor allem zu den genannten Zeiten an den Telefonzellen - bemerkt haben, sich mit dem Polizeipräsidium Heilbronn in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer: 07131/104-4444

Mehr zum Thema:

Mitschnitt der Drohanrufe: Wer erkennt diese Stimme?

Bombendrohungen: Erst Kiliansplatz, dann Hauptbahnhof

Marc Thorwartl

Marc Thorwartl

Als Reporter bei den "Falken" immer auf Puckhöhe, auch auf regionalen Veranstaltungen mittendrin. Kolumne: "Eiskalt".

E-Mail:marc.thorwartl@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare