Das neue Programm "Kronk" ist perfektes Lachmuskeltraining

"Brudal": Bülent Ceylan rockt das Redblue

+
Feuer und Flamme im Heilbronner Redblue: Bülent Ceylan.

Model-Augenaufschlag, Rammstein-Flammen und Dialekt - der Mannheimer ist einfach Kult.

"Alder Vadda", die Welt ist einfach "kronk": Wenn das mit diesem "Vegan-Wahn" so weitergeht, dann gibt's auch bald vegane Märchen. Zum Beispiel "Robinson Tofu", "Hänsel und Knödel" oder "Alice im Kräuterland". Und als wäre der "Duckface"-Trend auf Facebook noch nicht genug, will ja heute jeder noch ein "Darkface" - erhältlich im Solarium um die Ecke.

Das neue Programm von Bülent Ceylan steckt voller verrückter Angriffe auf die Lachmuskeln. Selbstverständlich im Mannheimer Kult-Dialekt vorgetragen. "Kronk" - der Showtitel trifft ins Schwarze wie das Gagfeuerwerk, das der zweitberühmteste Sohn Mannheims - nach Xavier Naidoo - an Fronleichnam im ausverkauften Heilbronner Redblue zündet. Und das natürlich stilecht mit Flammenwerfer in "Rammstein"-Manier. Klar: Ceylan ist Heavy-Metaller. Aber vielmehr ist er ein begnadeter Unterhaltungskünstler. Und auch mit türkischem Migrationshintergrund vor allem eines: "Monnema, du Depp!"

Bülent Ceylan rockt das Heilbronner Redblue

In den zweieinhalb Stunden "Kronk" ist Ceylan aber nicht nur er selbst, sondern schlüpft auch in seine beliebten Gastrollen. Als Anneliese reicht schon ein wortloser Augenaufschlag und das Publikum kann sich vor Lachen nicht mehr halten. Ceylan ist begeistert: "Heilbronn, ihr macht mich fertig!" Und wenn sich der 40-Jährige gegen Ende der Show in den motzenden Hausmeister "Mompfred" verwandelt, bekommen Hitler und alle Pegida-Anhänger ordentlich ihr Fett weg.

Wie gefällt euch Bülent Ceylan?

Denn zwischen allem Klamauk, dem "brudalen" Angriff auf die Lachmuskeln, schimmert auch immer wieder der Ernst des Lebens durch. Und Ceylan bezieht deutlich Stellung zur Flüchtlingsdebatte: "Die Mischung der Kulturen bietet klare Chancen zur Verbesserung." Klar: Hätte nicht irgendwann jemand Käse auf eine Scheibe Ananas gelegt, gäbe es heute keinen Toast Hawaii. Und es gilt zu bedenken: In jeder Frau steckt hin und wieder ein Grieche. Schließlich haben die Hellenen den Tampon erfunden.

"Bülent Ceylan ist superwitzig und er kommt authentisch und publikumsnah rüber", sagt Tarnice Scholz aus Leingarten. Und auch Domenic Feuchter aus Bad Rappenau ist begeistert: "Ceylan macht eine Stimmung - unglaublich. Und wie gut er die völlig unterschiedlichen Rollen verkörpert - das ist wirklich kronk."

Und heute Abend geht die "Kronk"-Kultshow weiter. Noch einmal rockt Bülent Ceylan das Heilbronner Redblue. Los geht's um 20 Uhr.

Daniel Hagmann

Daniel Hagmann

Als Reporter in der Region unterwegs. Hauptinteressen: Kunst, Kultur und Kokolores im echo24-Land. Kolumne: "Nachgehagt".

E-Mail:daniel.hagmann@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare