Zwei Teams hatten vier Stunden Zeit, ihre Wohlfühloase im Kräutergarten zu gestalten

In Heilbronn wurde die Garden Queen gesucht

  • schließen

Bei dem Gärtner-Wettbewerb war das schlechte Wetter die größte Herausforderung

Puh, ganz schön schweißtreibend. Im Akkord wuchtet Sandra Geeck aus Köln am Samstagnachmittag bei Pflanzen Kölle in Heilbronn die Säcke mit Pflanzerde und Dekorrinde vom Einkaufswagen und transportiert sie zum Beet. Sie ist einer von acht Kandidaten, die bei der Premiere "Kölle sucht die Garden Queen" im Einsatz ist.

"Wir wollten ein Event veranstalten, um Blogger zu erreichen", erklärt Nelli Kaiser, Teamleitung E-Commerce Pflanzen Kölle und Organisatorin der Veranstaltung. "Wir haben uns dabei an das Fernsehformat "Shopping Queen" angelehnt." Die acht Mitstreiter, die aus allen Ecken der Republik nach Heilbronn gekommen sind, wurden in zwei Teams - Salbei und Minze - aufgeteilt. Dann wurde die Aufgabe bekanntgegeben. "Gestalte deine Wohlfühloase in deinem Kräutergarten."

Nach kurzem Brainstorming machen sich die Teams ans Werk. Jedes hat 500 Euro für Pflanzen und 1.000 Euro für Dekoration und Gartenmöbel zur Verfügung. Vier Stunden lang haben sie Zeit, ihre Idee des Themas perfekt auf den ca. 20 Quadratmetern großen Beeten umzusetzen. "Wir wollen einen Cocktail-Kräutergarten anlegen", erklärt Corinna Köhler aus Frankfurt. "Das Wetter ist dabei die größte Herausforderung, denn der Boden ist total matschig und lehmig und kann eigentlich gar nicht zum Anpflanzen verwendet werden."

Pflanzen Kölle sucht die Garden Queen

In der Tat überlegt auch Kaiser, das Event wegen des Dauerregens abzublasen. Doch die Kandidaten halten tapfer durch. Stefan Michalk aus Bauzen ist der einzige männliche Kandidat: "Ich blogge auf "Parzelle94.de" und habe mich dem Erhalt alter Sorten verschrieben, wie der Bauzener Kastengurke oder dem Böhmischen Strunk." Sein Gartenhobby sieht er als Ablenkung und Entspannung zum Berufsalltag.

Jede neue Wagenladung an Nachschub wird gescannt und die ausgegebene Summe errechnet. Schnell nehmen die Beete Gestalt an. Das Team "Minze" hat sich für einen klassischen Klostergarten entschieden. Streng in Quadrate parzelliert mit Kräuterspirale, Gemüsebeet oder Zen-Ecke mit kleinem Teich. "Mit einem Hoch-Tief-Gefälle in der Anordnung", sagt Sabine Püschmann aus Stuttgart, bei Bloggern unter dem Synonym "Salvia von Liebstöckelschuh" bekannt.

Kurz nach 16 Uhr ist Feierabend. Zwei wundervoll gestaltete Beete begrüßen die Besucher im Kölle-Außenbereich. Es geht zur Punkteverteilung. Die Teams dürfen sich gegenseitig beurteilen und Punkte verteilen. Danach Kommt noch eine Jury von Pflanzen-Kölle zum Einsatz. Mit einem gerechten Ergebnis: Beide Teams liegen gleichauf. Im Anschluss werden die Teilnehmer durch ein großes Barbecue für ihre Mühen entlohnt. Wer letztendlich Sieger wird, können die Besucher von Pflanzen-Kölle in den nächsten Tagen vor Ort oder per Online-Voting bestimmen.

Dieses Voting ist abgelaufen.
Welche Wohlfühloase gefällt Ihnen besser?
Team Minze mit dem Rattan-Sessel.
56.03%
Team Salbei mit den rosa Lampions.
43.96%

Aufruf: Sie haben selbst einen grünen Daumen und einen wunderschönen Garten? Sie wollen uns daran teilhaben lassen? Dann schicken Sie uns ein Bild ihres Schmuckstückes an Redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare