Fahrkartenkontrolleurin muss flüchten

Voll besoffen in der Stadtbahn gepöbelt

+
Symbolbild.

Reisende halten den Mann glücklicherweise fest bis die Polizei kommt.

Unglaublich! Ein einzelner Mann hat am Sonntag die Besatzung einer Stadtbahn und einige Reisende auf Trab gehalten. Der 48-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Dafür hatte er ordentlich getankt. Und pöbelte heftig rum.

Die Kontrolleurin hatte den Mann zwischen Heilbronn und Weinsberg nach dem Fahrschein gefragt. Da dieser keinen vorzeigen konnte, stellte die Frau eine Fahrpreisnacherhebung aus.

Der Mann beschimpfte daraufhin die Kontrolleurin. Zunächst ignorierte sie die Worte und setzte ihre Kontrolle fort. Der uneinsichtige Mann folgte ihr anschließend und versuchte Zeugenaussagen zur Folge mit der Hand in ihr Gesicht zu schlagen.

Die Ticketprüferin flüchtete daraufhin in den Führerstand des Zugfahrers. Dieser verständigte das Bundespolizeirevier Heilbronn.

Beim Halt der Stadtbahn in Weinsberg versuchte der 48-Jährige zu flüchten. Beherzt eingreifende Reisende hielten den Mann jedoch bis zum Eintreffen einer Streife am Bahnsteig fest.

Der Tatverdächtige muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung, Erschleichen von Leistungen und versuchter Körperverletzung rechnen. Zum Tatzeitpunkt hatte er einen Atemalkoholwert von rund 2,6 Promille.

Mehr zum Thema:

Untermünkheim: Zwei Frauen bei Auffahrunfall schwer verletzt

Blechschaden: Spektakulärer Unfall - glimpflicher Ausgang

Glück im Unglück: Mann vom eigenen Auto überrollt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare