Pionierregion für autonomes Fahren

Autos ohne Fahrer bald in Heilbronn unterwegs

+
Autonomes Fahren in Karlsruhe.

Der Großraum Karlsruhe hat den Zuschlag als Testregion erhalten.

In Heilbronn werden demnächst Autos ohne Fahrer unterwegs sein. Der Großraum Karslruhe wird zur Testregion für autonomes Fahren. Das teilte Verkehrsminister Winfried Hermann mit.

Damit wird die Region Karslruhe/Bruchsal/Heilbronn zum Pioniergebiet für die Selbstfahrerautos. Denn erstmals werden die Fahrzeuge auch im realen Straßenverkehr ausprobiert. Für das vom Land Baden-Württemberg geförderte "Testfeld zum vernetzten und automatisierten Fahren" hatten sich drei Großräume beworben - auch Stuttgart/Ludwigsburg und Ulm.

Würden Sie autonom fahrenden Autos trauen?

Das Land will die Testregion mit 2,5 Millionen Euro fördern. Noch 2016 sollten Mittel für die Forschung aus dem Testfeld bereitgestellt werden, hieß es beim Ministerium. Davon profitieren demnach Forschungseinrichtungen aus allen Regionen.

Das Testfeld soll noch in diesem Jahr aufgebaut werden und 2017 seinen Betrieb aufnehmen. Die Region Karlsruhe habe ein überzeugendes Konzept vorgelegt, lobte der Minister. "Unter drei sehr guten Bewerbern war die Region Karlsruhe die beste."

Firmen und Forschungseinrichtungen sollen auf dem Testfeld ihre Technologien und Dienstleistungen rund um das vernetzte und automatisierte Fahren im alltäglichen Straßenverkehr erproben können. Etwa automatisiertes Fahren von Autos, Bussen oder Nutzfahrzeugen wie Straßenreinigung oder Zustelldiensten.

Mehr zum Thema: 

Autonomes Fahren: Entscheidung fällt in diesem Monat

Umfrage: Würden Sie Selbstfahrerautos trauen?

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare