Heilbronn

Überfall auf Tankstelle: Zwei Festnahmen

+
Überfallene Tankstelle.
  • schließen

Ein 26-Jähriger steht im Verdacht, am Samstagabend einen Raubüberfall auf eine Heilbronner Tankstelle begangen zu haben. Er befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Kurz vor 21 Uhr betraten zwei maskierte und dunkel gekleidete Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Gymnasiumstraße. Unter Vorhalt einer Pistole forderten die Täter eine 49-jährige Angestellte auf, den Kasseneinsatz samt Bargeld auszuhändigen. Die Frau kam der Forderung nach, worauf die beiden Männer mit ihrer Beute, einem dreistelligen Geldbetrag, die Flucht ergriffen und in Richtung des Kreisverkehrs zur Titotstraße davon rannten.

Die Angestellte alarmierte die Polizei, die eine Sofortfahndung nach den Tätern einleitete. Im Rahmen dieser gab ein Passant einen entscheidenden Hinweis. Dem Zeugen waren zwei Männer aufgefallen, die offensichtlich eine größere Menge Münzgeld bei sich hatten und in einem Hinterhof verschwanden.

Bei einer Überprüfung konnten die Beamten einen Tatverdächtigen ausfindig machen, der sich in einem Gebüsch versteckt hielt und bei Erkennen der Polizisten sofort die Flucht ergriff. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den mutmaßlichen Täter wenig später im Bereich der Allee festnehmen. Mehrere Passanten hatten dabei die Arbeit der Beamte unterstützt, indem sie ihnen den Weg wiesen.

Bei einer Durchsuchung des 26-Jährigen sowie dessen Rucksack fanden die Beamten eine Überziehhaube sowie eine Softairpistole, bei der es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt. Ferner konnte der geraubte Kasseneinsatz im Gebüsch, in dem sich der 26-Jährige versteckt gehalten hatte, aufgefunden und sichergestellt werden.

In diesem befand sich noch etwas Münzgeld. Der mutmaßliche Täter wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 26-Jährige, der bislang zu den Vorwürfen schweigt, wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei dauern an, da sich der zweite Täter derzeit noch auf freiem Fuß befindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare